Erwachsene

Logopädinnen und Logopäden sind Experten für Sprache, Sprechen, Stimme und Schlucken. Sie untersuchen und behandeln Menschen jeden Alters mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, die organisch oder funktionell verursacht sein können.

Das logopädische Angebot im Erwachsenenbereich umfasst die Behandlung von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen sowie die Therapie von Fazialisparesen.

Die häufigsten Störungsbilder

Aphasie

Dysarthrie

Dysphonie  

Dysphagie

Facialisparese

Logopädische Therapie für Erwachsene

Nach einer ausführlichen Diagnostik durch einen Logopäden/eine Logopädin wird eine individuelle Therapie für den Patienten zusammengestellt. Die spezifischen diagnostischen, therapeutischen und präventiven Massnahmen orientieren sich an der Grunderkrankung, den Bedürfnissen und dem Alltag der Betroffenen. Nach der stationären Behandlung während der Akut- und Rehabilitationsphase kann die Therapie bei Bedarf ambulant im Spital oder in einer freien Praxis weitergeführt werden. Die therapeutischen Übungen mit der Logopädin können mit entsprechender Anleitung durch selbstständige Übungen zuhause ergänzt werden.

Anmeldung/Finanzierung

Logopädische Therapie wird von der Grundversicherung der Krankenkasse übernommen, sofern eine ärztliche Überweistung vorliegt. Der Haus- oder Facharzt stellt dazu eine Verordnung aus.
Verordnungsformular für Ärzte

Literatur

Links

Aufruf

Helfen Sie mit, wir suchen laufend aktive Mitglieder im Vorstand.